Archiv des Autors: stefanieheinzmann.com

Stefanie bei "Leider Laut"

Marti Fischer und Bürger Lars Dietrich bei KIKAs "Leider Laut"

Marti Fischer und Bürger Lars Dietrich bei KIKAs "Leider Laut"

Nach drei Staffeln Sketch-Comedy "Leider lustig" widmet sich YouTube-Star Marti Fischer bei KiKA nun kreativ der Musik: Seit Mittwoch, 12. Juni 2019, laufen in Köln die Dreharbeiten für zehn Folgen "Leider laut". Die neue Comedy-Show wird von Marti Fischer und Bürger Lars Dietrich gemeinsam präsentiert. Regie führen Marcel Behnke, Joseph Bolz und Joachim Schlüter. Die Bücher stammen von Mariella Tripke, Martin Brindöpke, Roland Slawik, Lutz Birkner und Joseph Bolz.

In jeder Sendung wird ein prominenter Gast von Marti und Lars in einem Tonstudio empfangen. Mit dabei sind LEA, Sasha, Rezo, Lukas Rieger, Alexander Klaws, Leslie Clio, Stefanie Heinzmann, Phil Laude und die Band Deine Freunde. Gemeinsam erfinden sie geräuschvolle Spiele rund um aktuelle Hits, Trends, Tanzstile oder Musiklegenden. Sie reden über Lieblingssongs, improvisieren und sind dabei vor allem eins: "Leider laut". Höhepunkt jeder Folge ist eine gemeinsame Musik-Session, in der sie aktuelle Hits der jeweiligen Künstler neu und außergewöhnlich arrangieren. Drei Sketche sind zudem Bestandteil der Show. Marti parodiert in jeder Folge berühmte Musiker, Lars mimt einen verrückten Tanzlehrer, und die Schauspielerinnen Lena Kupke und Alexandra Schiller spielen eine Girl-Band auf dem Weg zum (Miss-)Erfolg.

"Leider laut" ist eine Produktion von Warner Bros. ITVP, Köln (Produzent: René Jamm). Die Redaktion im ZDF hat Corinna Miagtchenkov. Gedreht wird bis Ende Juli 2019, die Ausstrahlung ist für Herbst 2019 bei KiKA geplant.

"Pets 2" Premiere mit Stefanie Heinzmann gewinnen

Stefanie Heinzmann Pets 2

Stefanie Heinzmann Pets 2

Schnapp dir mit etwas Glück Tickets für «Pets 2» und sei dabei, wenn der zweite Teil des tierischen Kinohits seine Premiere mit Stefanie Heinzmann feiert.

Es geht wieder tierisch zur Sache! Drei Jahre nach dem grossen Sommerhit «Pets« erzählt die Fortsetzung «PETS 2» (3-D) von den neuesten Abenteuern des Terriers Max, seinem besten Freund, dem wuscheligen Duke und natürlich Snowball und Gidget.

Ab dem 27. Juni läuft «Pets 2» im Kino. Infos dazu findest du unter pets2.ch.

Du willst dabei sein, wenn deine tierischen Lieblinge sich ins nächste Abenteuer stürzen und plötzlich auf ein Menschenbaby aufpassen müssen? Dann gewinne hier zwei Tickets für die Schweizer Premiere am 20. Juni 2019 in Zürich, wo nicht nur deine Tierfreunde auf dich warten, sondern auch ein roter Teppich und Stefanie Heinzmann.

Werden Max, Gidget, Snowball und der Rest der Gang all ihren Mut zusammennehmen können, sich ihren grössten Ängsten stellen und auch diese Herausforderung meistern? Versuche jetzt dein Glück, mach mit und finde es vielleicht bald heraus! Und wer beim Ticket-Ergattern nicht ganz so glücklichen ist, kann sich den Film jederzeit ab dem 27. Juni im Kino ansehen.

Teilnahmeschluss: 9. Juni 2019

Link zur Teilnahme:
https://www.20min.ch/panorama/wettbewerbe/story/pets-premiere-10057434

Das neue Album ist da: "All we need is Love"

All We Need Is Love

All We Need Is Love

Stefanie Heinzmann ist ein Casting-Star - aber einer von Raab, nicht von Bohlen. Jetzt ist der Teenie-Star von einst 30 und entdeckt im neuen Album die Wertschätzung für sich selbst. Der Weg dahin war lang.

Ein Aha-Moment legte den Grundstein für das neue Album von Stefanie Heinzmann.

"Plötzlich ist mir eingefallen: Ich war die Meisterin des Hasses. Wie blöd ich mich fand; nicht hübsch genug und nicht weiblich genug. Und dann hab ich mir einfach überlegt, wie das für meine Mama sein muss", sagt die 30-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. "Die hat mich ja einfach lieb und findet mich toll. Und es tut ihr weh, wenn ich schlecht über mich spreche. Weil für sie sind ja mein Bruder und ich das Beste, was sie in ihrem Leben gemacht hat."

Aus dieser Idee entstand der Song "Mother's Heart" mit der eingängigen Zeile "You're perfect, you're worth it. Don't go breaking your mother's heart" (Du bist perfekt, Du bist es wert. Brich Deiner Mutter nicht das Herz). Ein bisschen Kate Nash, ein bisschen Kelly Clarkson. Es ist das Herzstück von Heinzmanns neuem Album, das - angelehnt an den großen Beatles-Titel - "All We Need Is Love" heißt und an diesem Freitag (22. März 2019) auf den Markt kommt.

Liebe als Allheilmittel ist der Grundtenor des neuen Werkes der Schweizerin, die als Teenager im Jahr 2008 Stefan Raabs Castingshow gewann mit dem Song "My Man Is A Mean Man". "Natürlich habe ich Glück gehabt mit dem Raab. Den nehmen einfach alle ernst", sagt sie im dpa-Interview. "In der Musikbranche genießt er echt viel Respekt und das hat er sich sehr verdient, weil dem Typen geht's echt um die Musik. Das ist ein richtiger Musikliebhaber. Und das hat man in seinen Shows immer gemerkt."

Deswegen sei sie stolz auf ihre Anfänge in einer Castingshow. "Wäre diese Castingshow nicht gewesen, wäre das alles nicht passiert. Wie soll man denn Sängerin werden in Eyholz, dem Dorf, aus dem ich komme? Ich hätte mir das nicht mal träumen lassen können."

Und doch habe es schwierige Momente gegeben in ihrer Karriere, die schon lang ist, obwohl Heinzmann gerade erst 30 Jahre alt geworden ist. "Es war mit 18 schon eine krasse Konfrontation. Dann liest du zum ersten Mal die Kommentare im Internet und denkst: Okay, wir sind uns alle einig: Ich bin nicht hübsch, ich bin nicht cool. Das war echt hart."

Irgendwann sei sie ausgelaugt gewesen vom Musikgeschäft und habe sich ernsthaft die Frage gestellt, ob sie das ewig weitermachen wolle oder nicht doch lieber als Schreinerin oder Hebamme arbeiten sollte. Erst als sie nach einer längeren Pause wieder mit ihrer Band zusammen Musik machte, habe sie gewusst, dass sie diese Arbeit "doll liebe".

Ihrem neuen Album merkt man das an. "This is where my happy ending's begun", singt sie in "You Get Me" vom Happy End. Im Interview spricht sie davon, angekommen zu sein. "Ich habe mir alle Mühe gegeben, da steckt so viel Herzblut drin, da steckt so viel Wahrheit drin, so viel Ehrlichkeit und so viel von mir, dass ich finde, dass es das beste Album ist, das ich je gemacht habe", sagt sie. "Ich habe mich auch noch nie in meinem Leben so wohlgefühlt und so sicher und bei mir. Ich bin voller Liebe."

Stefanie mit neuer Single "Mother's Heart"

Stefanie Heinzmann - Mother's Heart

Stefanie Heinzmann - Mother's Heart

Heute erscheint die neue Single "Mother's Heart" der Sängerin aus der Schweiz. Nach Ausflügen in Eurodance-Gefilde mit "Alle Farben" geht es jetzt wieder rockiger zu.

"Über den Dance-Pop-Sound werden sich einige gewundert haben, aber für mich als Künstlerin ist es ein großartiges Gefühl, mit dieser Single auch einmal eine andere Seite zeigen zu dürfen", so Stefanie Heinzmann über "Build a House", das u. a. die Top 10 der Radio-Charts erreichte.

Stefanie Heinzmann schaut mit uns in den Spiegel in "Mother's Heart". Fragend, ehrlich, nah. Wie haben wir uns mit acht Jahren gesehen? Wie mit zwölf? In "Mother's Heart" erzählt uns Stefanie, wie sie als Kind Schönheitsidealen hinterher strebte, während sie ihr Äußeres als Teenager unbedingt auf Krawall bürsten wollte. "Ich habe Phasen, da finde ich mich einfach total doof. Bin ich weiblich genug? Sind die Brüste zu klein? Ist der Hintern zu dick? Da kamen mir meine Eltern in den Sinn, die stolz auf mich sind, egal was ich mache. Für die bin ich das tollste Mädchen der Welt", sagt Stefanie. Dieser Gedanke inspirierte sie zu "Mother's Heart".

"Mother's Heart" ist der zweite Vorbote zum am 22. März erscheinenden neuen Album "All We Need Is Love". Eine Tour, die u.a. in Bremen, Nürnberg und Dortmund Halt machen wird, ist geplant. "Live zu spielen, macht mich glücklich. Es ist einfach toll, zu spüren, wie man vor der tausendsten Show immer noch aufgeregt ist. Die begeisterten Gesichter im Publikum, der Spaß mit meiner Band auf der Bühne – das sind die Gründe, warum ich mich für diesen Lebensweg entschieden habe."

Stefanie Heinzmann & das sinnvolle Weihnachtsgeschenk

Stefanie Heinzmann

Stefanie Heinzmann

Stefanie Heinzmann macht sich für den Umweltschutz stark und hofft, dass sie dazu auch ihre Fans ermuntern kann.

Neben einem Selfie mit einem Sturmtruppler von "Star Wars" schrieb die Sängerin auf "Instagram":

"Wir ziehen mit @wwf_ch in den Kampf gegen den Klimawandel! Troopi und ich sind auch dabei!! ♥️
Also wenn ihr noch nach nem sinnvollen Weihnachtsgeschenk sucht, dann holt euch den #lastsweater und unterstützt die Arbeit für unseren wundervollen Planeten ♥️🌍♥️
#GeschenkeDieSinnMachen #AuchFürSichSelbst #UndKuschligIsserAuchNoch #WWF
#WirHabenDochNurDieEineKugel #LasstUnsAufpassen #Liebe ♥️ #MachtSinn #Briedri"