Stefanie Heinzmann hat Stimmband-OP gut überstanden

Stefanie Heinzmann hat die OP an ihren Stimmbändern hinter sich und ist wohlauf.

Die schweizer Soulsängerin ließ sich diese Woche in einem Berliner Krankenhaus Ödeme von den Stimmbändern entfernen, was soweit gut verlaufen ist, wie ihr Management gegenüber 'glanz & gloria' bestätigt hat. Dem Goldkehlchen wurde nun allerdings ein zweiwöchiges Sprechverbot auferlegt, anschließend geht es in die Reha.

"Da der Spezialist in Berlin stationiert ist, wird sie für die Aufbauphase dort bleiben", so ihr Bruder und Manager Claudio Heinzmann.

Die Tournee, die aufgrund des Eingriffes verschoben werden musste, wird dann am 12. Mai losgehen. Dem Datum sieht Stefanie bereits begeistert entgegen. Gegenüber '20 Minuten' erklärte sie vor der OP: "So blöd die Situation gerade ist, so sehr freue ich mich darauf, meine Fans im Frühling wiederzusehen."

BANG Media International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.